button
button
button
button
button
button
button
button
button

Nach dem Brand in den 70er Jahren wurde die Mühle im Stil der Zeit wieder aufgebaut. Sie verlohr ihr Schieferdach, die Gauben und die altdeutsche Deckung am Giebel.

Gegenüber befand sich ein Obstgarten und der Stall. Hühner liefen frei auf der Straße und im Stall stand das Pferd. Die Mühle allein konnte niemanden ernähren. Daher wurde nebenbei Landwirtschaft betrieben.

Garten und Stall gibt es heute auch nicht mehr.

Zwei historische Luftbilder vor der Restaurierung. Ungefähr 1997 entstanden. Der angrenzende Tobieshof wartete hier noch auf einen Käufer.

Frühe Aufnahmen

Die Mühle stand seit den 80er Jahren leer. Die ersten Maßnahmen waren Sicherungsarbeiten, um den weiteren Verfall zu verhindern.

Heute sieht man davon kaum noch etwas, aber die Mühle bleibt wohl immer eine Baustelle.

Das dürfte die älteste bekannte Aufnahme der Niederen Schönauer Mühle sein. Zu sehen sind die drei Schwestern der Müllersfamilie und vermutlich Konrad Kunz als Knabe.

Die Aufnahme dürfte vor dem oder im 2. Weltkrieg entstanden sein.

Das Bild links unten zeigt die Mühle nach dem Brand.

Unten eine der letzten Betreiberinnen der Mühle : Toni.

Schloss_klein

Blick auf das Schloss Wildenfels über dem Modesgut.