button
button
button
button
button
button
button
button
button
button
button
klein_aka
klein_aka1

Radios der Notzeit - Notzeitradios - Notradios

 

Wie will man sie korrekt bezeichnen? Unter diesen Bezeichnungen findet man sie immer wieder. So verschieden sie sind, eines haben sie gemeinsam: Sie entstanden oft aus Dingen, die einfach verfügbar waren, sind oft Einzellösungen und mitunter schwer von der Arbeit eines Bastlers zu unterscheiden. Aber auch die frühesten Nachkriegsgeräte großer Hersteller fallen mitunter in diese Gattung, waren sie doch auch oft improvisiert und technisch dem gerade vorhandenen Material oder Personal angepasst. Wir sind immer auf der Suche nach solchen Geräten, oft stehen sie achtlos und im Billigpreissektor beim Trödler. Eine Sammlerschar dafür gibt es praktisch nicht, doch wir wollen sie als Zeitzeugen erhalten.

DSC09322

Dieser kleine Empfänger ist ein typischer Vertreter. Er ist mit drei Wehrmachtsröhren vom Typ RV 12 P 2000 bestückt. Das war bis etwa 1949 üblich, dann hatten sich die Vorräte der einst massenhaft vorhandenen Röhre erschöpft. Schaltpläne für diese Röhren gab es in Massen, so dass Hersteller und Bastler auf sie zurückgreifen konnten.

 

DSC09324

Hier ging man noch abenteuerliche Wege. Hier wuchs Europa schon 1950 zusammen. Das Gerät vereint Röhren aus Deutschland, Holland und Russland. Der Lautsprecher stammt von Vollmer - Akkustik, einem bekannten Kleinhersteller der 50er Jahre.